Trinnov Audio – News, Produkte, Hintergrund, Historie

Trinnov ist kein „neumodisches Zeug“! Den Grundstein für dieses zukunftsweisende Unternehmens legten Arnaud Laborie, Sébastien Montoya und Remy Bruno mit Audio-Grundlagen-Forschung – Anfang der 2000er. Und zwar am IRCAM in Paris, einer weltweit führenden Forschungseinrichtung, die sich mit Akustik befasst.

Damals waren die heute gängigen 3D-Audioformate nicht einmal angedacht …

Trinnov ist also nicht – wie im Analog-Forum von einem orthodox-konservativen Analog-Radikalen kolportiert – ein „Russen-Entzerrer“. Vielmehr stand und steht das französische Unternehmen für 3D-Innovation, abgeleitet aus „Tri“ und „neuf“.

Sonderangebot Trinnov: Bundle aus Altitude 16 und Amplitude 16 um 19 % reduziert, von 27.961 Euro auf 22.555 Euro

Trinnov-Bundle: Eins hab ich noch …

Trinnov stellt Ende des Jahres auf die Auslieferung der Altitude 16 mit 2.1 HDMI Boards um. Es sind noch ein paar Geräte mit 2.0 Board auf Lager, die nun zusammen mit der Amplitude 16 zu einem einmaligen Bundle-Preis angeboten werden: Ruft mich an unter 0151-22316655, um euch dieses letzte Bundle zu sichern.

Das 2.1 Board ist natürlich jederzeit nachrüstbar (vgl. Preisliste), aber für 4K HDR reicht HDMI 2.0 allemal – demnach bringt es im Wesentlichen nur für Gamer Vorteile …

Trinnov News

Altititudes mit HDMI 2.1 Board lieferbar

Bereits jetzt können Altitude 16 und Altitude 32 mit HDMI-Board 2.1 geliefert werden. Parallel sind noch Versionen mit 2.0-Board zum aktuellen Preis bzw. zum Sonderpreis als Bundle mit dem Amplitude 16 erhältlich.

Amethyst nun auch mit neuen Sabre Wandlern

Der Trinnov Amethyst wird seit November 2023 mit den neuen DA- und AD-Wandler-Chips von Sabre ausgeliefert. Nun sind alle Trinnov-Vorverstärker auf dem neuesten Stand.

Richtlinien zum Trinnov WaveForming in White Paper erschienen

Trinnov hat erste Empfehlungen zur Anzahl und Platzierung von Subwoofern herausgegeben. Ich habe das Whitepaper nach bestem Wissen und Gewissen übersetzt, komprimiert und neu gegliedert, damit es hoffentlich noch verständlicher ist als das Original :-) Zu den WaveForming-Regeln

WaveForming wird gegen Mai 2024 für alle bereitgestellt, bis dahin könnt ihr Projekte über mich bei Trinnov anmelden und Teil der Beta-Test-Phase werden!

Aktuelle Trinnov Vorverstärker bzw. AV-Vorverstärker

Trinnov ST2-HiFi

Trinnov ST2 HiFi Vorverstärker bzw. Raumkorrektur-Prozessor

Trinnov Amethyst

Trinnov Amethyst Stereo 2.0 und 2.2 Vorverstaerker

Trinnov Altitude 16

Trinnov Altitude16 AV Vorverstärker Heimkino Vorderansicht und Rueckseite

Trinnov Altitude 32

Trinnov Altitude 32 – Heimkino AV-Vorverstärker Front- und Rückansicht

Hintergrund: Trinnov als Benchmark für Musik- und Filmstudios, Kinosäle sowie in ambitionierte Heimkino- und Stereo-Setups

Trinnov ist heute in 70 Ländern vertreten – mit mehr als 10.000 Highend Installationen für Audioproduktion bzw. -reproduktion: Labore, Vorführräume, Mixing- und Mastering-Studios (Audio + Film), Heimkinos, Kinos, Messe-Installationen.

Die Franzosen arbeiten sehr eng mit Branchenorganisationen wie der Audio Engineering Society und der CEDIA zusammen. Neue Codecs bzw. Weiterentwicklungen bestehender Codecs (Dolby Atmos, Auro-3D, DTS-X oder Neural X) finden sich immer zuerst auf Geräten von Trinnov. Und dort wird der Codec – wenn man so will – direkt mit dem Prozessor vernetzt.

A propos Kooperationen: In der renommierten JBL Synthesis Serie von Harman International schlägt ein französisches Herz. Und nicht nur das, wenn man sich die Gehäuse näher ansieht …

Internationale Patente

Trinnov besitzt über 50 internationale Patente für fünf wegweisende Erfindungen. Dazu gehört neben dem Optimizer das einzigartige 3-D-Kalibrierungsmikrofon: Mit seinen vier Kapseln misst es die Positionen das Abstrahl-Verhalten aller Lautsprecher im Raum – dreidimensional und millimetergenau.

Das Ende einer langen Reise – wie ich zu Trinnov kam, und warum das mein HiFi-Leben verändert hat

Schon in meinem kleinen Musikzimmer, in das ich von meiner besseren Hälfte verbannt wurde, habe ich erste (bittere) Erfahrungen mit Raummoden und unguten Reflexionen machen müssen. Die Abhilfe war damals – 2012 – ein Mac Mini mit Dirac Software und ein Wandler von RME (für den analogen Musikgenuss).

In den Kreisen, in denen ich damals verkehrte, war eine digitale Signal-Optimierung nicht grade beliebt. Und so zeichnete sich der Wunsch ab, wieder rein analog zu hören, mit großen Hornlautsprechern, Röhrenverstärkern und allem Pipapo. Sollte im neuen Dachboden im neuen Haus kein Problem sein – dachte ich.

Danach begann eine Odyssee mit Lautsprecher-Schieben, Messen, baulichen Optimierungen – und viel Frust. Verkauf der Lautsprecher, Testen von neuen Kandidaten, die Annäherung an aktive Systeme, an aktive Weichen – und die komplette digitale Regelung über einen Trinnov Altitude 32. Das begeisterte mich so, dass ich mich gleich als Investor bei Bohne Audio beteiligt habe – eine andere Geschichte. Das war im Jahr 2017.

In jedem Fall hat mir mein Trinnov die Augen geöffnet; das Verständnis für meinen Raum und seine Tücken gefördert; Lautsprecher- und Subwoofer-Positionen ausprobieren lassen, wo ich es nie getan hätte; Impulse für weitere passive Maßnahmen gegeben (unter anderem musste dann ein Kniestock dran glauben. Kurzum: Dank Trinnov bin ich  doch noch rundum glücklich geworden in meinem Dach-Refugium.

Das Gerät und seine Möglichkeiten übten eine solche Faszination auf mich aus, dass ich mich immer tiefer in die Software (und auch in Raumakustik) eingearbeitet habe. Auch mit dem Ziel, euch vor vergleichbaren Odysseen zu verschonen und Vorurteile gegenüber digitalen Regelungen und Wandlungen auszuräumen.

Innovation, Zuverlässigkeit und Service als Marken-Werte von Trinnov

Trinnov lebt von der vollen Kontrolle über seine Geräte. Das betrifft zunächst die Hardware. Hier sind nur wenige Zulieferer im Spiel, die Prozessoren werden in Frankreich entwickelt und hergestellt. Sie sind – wie die anderen Komponenten auch – extrem zuverlässig, nicht umsonst gibt Trinnov auf seine Geräte fünf Jahre Garantie.

Vor allem aber hat Trinnov die volle Kontrolle über die Software, die auf dem Trinnov-eigenen Betriebssystem läuft (das wiederum auf Linux basiert). Jeder Händler hat online Zugriff über die von ihm verwalteten Geräte. Darum kann ich ortsunabhängig Einmessungen begleiten und optimieren.

Wenn man die Mess-Ergebnisse richtig liest und interpretiert, lässt sich ohne Blick ins Musikzimmer sagen, dass der linke Lautsprecher 0,5 cm näher am Mikrofon steht als der recht. Oder dass das 3-D-Mikrofon nicht exakt mittig in der Spinne sitzt …

Die Software wird keiner beliebigen Dritt-Hardware zur Lizenzierung angeboten. Das unterscheidet Trinnov von Dirac. Dort übernehmen dann andere Hardware-Hersteller (wie miniDSP, Arcam, NAD …) die Integration und Anpassung. Da kann es passieren, dass ein neu eingeführtes Bass-Management 2 Jahre braucht, bis es anständig läuft. Weil jeder zunächst beim anderen den schwarzen Peter sucht – vermute ich mal.

Wenn Trinnov ein Update rausbringt, darf man sicher sein, dass es läuft. Und wenn es Probleme geben sollte auf einzelnen Maschinen? Dann erreicht man den Trinnov-Support zu jeder erdenklichen Zeit. Ich habe schon Antworten nach 0.00 Uhr erhalten! Diese Unterstützung, die die enorme Leidenschaft des Unternehmen widerspiegelt, ist aus meiner Sicht einzigartig. Und bestätigt mich jeden Tag, im Namen der Guten unterwegs zu sein.

Noch etwas ist entscheidend: Jeder Kunde profitiert mit seinem Gerät von allen künftigen Updates und Funktionserweiterungen. Das bedeutet, dass Trinnov sehr um die Abwärtskompatibilität der Software bemüht ist.

Aktuelle Trinnov Mehrkanal-Endverstärker fürs Heimkino

Trinnov Amplitude 16

Trinnov Altitude 16 Endstufe mit 16 diskreten Kanälen und bis zu 800 Watt

Trinnov Amplitude 8M

Trinnov Amplitude 8M Endstufe mit 8 Kanaelen

Trinnov Amplitude 8

Trinnov Altitude16 Heimkino AV-Vorverstaerker

Trinnov: Auszeichnungen und Awards

Ich will euch hier nicht mit allzulangen Seiten quälen, drum konzentriere ich mich hier nur auf die letzten beiden Jahre :-)

2022

  • EISA: Best Product, Home Theater Amplifier (Amplitude 16)
  • Home Cinema Choice: Reference Status (Amplitude 16)
  • Sound and Vision: Top Pick Award (Amplitude 16)
  • Hifitest.de: Referenzklasse (Amplitude 16)
  • Les années laser: Hit Matériel (Amplitude 16)
  • Stereophile: Recommended Components 2022 Edition, A+ Music Surround Components category (Altitude 32)
  • Lite Magazin: Referenz (Altitude 16)
  • Secrets of Home Theater and High-Fidelity: Recommended Gear List 2022 Elite (Altitude 16)
Logos einer Auswahl von Magazinen und Plattformen, die Geräte der Marke Trinnov mit Awards ausgezeichnet haben

2021

  • Sound and Vision: Overall Top Pick of the Year 2021 (Altitude 16); Top Pick Award (Altitude16)
  • AVS Forum: Best AV Processor (Altitude 32)
  • Secrets of Home Theater and High-Fidelity: Thumbs-up Award, Surround Sound Processor (Altitude 16)
  • Sound on Sound: Gear of the Year, Studio & Recording Hardware (D-MON & La Remote)
  • Stereonet: Product of the Year, AV Processor (Altitude 16); Applause Award (Altitude 16)
  • TNT (Top New Technology): Residential Award, AV Processor Category (Altitude Platform)
  • Home Cinema Choice: Renewed Reference Status (Altitude 16)
  • AVForums: Renewed Reference Status Award (Altitude 16)
  • Stereophile: Recommended Components 2021 Edition, Surround Components category (Altitude 32)
  • KMR Audio: Gear of the Year (ST2-Pro)

(Awards 2020 und davor: zur Trinnov-Website)

Historie der Marke Trinnov

2003 wird Trinnov offiziell gegründet. Der Newcomer aus Frankreich präsentiert auf der 114. AES-Convention in Amsterdam die erste bahnbrechende wissenschafltiche Abhandlung: „A New Comprehensive Approach of Surround Sound Recording“.

2005: Optimizer Technologie und 22.2 Auro / NHK-Format

Der erste Optimizer von Trinnov Audio

Trinnov präsentiert die Optimizer-Technologie als Surround-Monitoring-Lösung auf der 118. AES-Convention in Barcelona. Auf einem AES-Workshop zeigt Auro erstmals sein 2.2.2-Format, NHK präsentierte einen 22.2-Kanal-Vorschlag für seinen 8K-UHD-TV-Standard.

2010: ST2-HiFi und  ST2 Pro/MC Pro

Der ST2-HiFi gibt auf der High-End in München sein Debüt und macht den Optimizer bzw. die Raumklang-Technologie erstmalig für High-End-Stereo-Enthusiasten zugänglich.

Auf der 128. AES Convention in London werden der ST2 Pro und der MC Pro vorgestellt. Beide Geräte machen den Optimizer für eine breitere Palette von Pro-Audio-Anwendungen verfügbar: Musik, Radio, TV- und Filmproduktion sowie Postproduktion.

Trinnov ST-2 Pro

2013: Ovation Cinema Sound Processor

Ovation Cinema Sound Prozessor von Trinnov

Trinnov bringt seinen ersten digitalen Kino-Prozessor auf den Markt und hebt den Kino-Sound mit der Optimizer-Technologie auf ein neues Niveau.

2014: Altitude 32 Heimkino-Prozessor

Mit der Einführung von Dolby Atmos sind alle Prozessoren auf 7.1.4 Kanäle beschränkt. Der Altitude 32 durchbricht diese Beschränkung: er kann bis zu 32 diskrete Atmos-Kanäle wiedergeben. Damit setzt er den neuen Standard für High-End-Heimkinos.

Heimkino-Prozessor Trinnov Altitude 32 – erste Version 2014

2017: Altitude 16 und Amplitude 8M

Trinnov Altitude 16

Mit dem Altitude16 werden die Technologie und die Klangqualität von Trinnov für ein breiteres Heimkino-Publikum zugänglich. Die Amplitude 8M kommt im gleichen Jahr als passende 8-Kanal-Endstufe.

Nachdem der Altitude 32 von DTS als Entwicklungsplattform für DTS:X verwendet wurde, ist er der erste Surround-Vorverstärker, der DTS:X unterstützt. Altitude 32, Altitude 16 und Amethyst sind nun vollständig zertifizierte „Roon-Endpoints“ für das beste Musik-Streaming-Erlebnis. Das Upgrade gibt es natürlich für Bestandskunden umsonst.

2018: Altitude 48 Extension

Der Altitude 48 ext vergrößert den Abstand zwischen dem Altitude und den Prozessoren der Konkurrenz noch weiter: maximal 24.x.10 Kanäle von Dolby Atmos und bis zu 48 gerenderte Kanäle.

Altitude 48 Extension für Heimkino-Upgrade bis 48 Kanäle

2019/2020: DTS-X Pro und IMAX Enhanced

Altitude32 und 16 sind die ersten Prozessoren, die DTS:X Pro unterstützen. Ersterer gibt alle 30.2 Kanäle diskret wieder. Das Upgrade ist für Besitzer ebenso kostenlos wie das ein Jahr später verfügbare IMAX Enhanced.

2021/2022: + 4 Kanäle verfügbar für Altitudes; HDMI-Upgrades

Ich wiederhole mich, aber es ist so: 2021 schenkt Trinnov allen Benutzern 4 zusätzliche Kanäle, sprich: der Altitude 16 besitzt nun 4 zusätzliche Outputs, die via externem DAC an eine entsprechende Endstufe gehen können. So ist auch diese Plattform offen für Highend DACs, mit denen sich die Front oder ein mehrwegiges Aktiv-System betreiben lässt. Der Altitude 32 kann nun in jeder Konfiguration (8, 16, 24 oder 32) weitere 4 Kanäle ausgeben.

2022 kamen HDMI-Upgrades hinzu, so eine automatische Lippen-Synchronisation über die Bildschirm EDID sowie ein HDMI-Passthrough für Bild UND Ton bei ausgeschaltetem Gerät.

Sind wir gespannt, was sich die Franzosen in den nächsten Jahren einfallen lassen. Ich sage nur so viel: Bass Management 3.0 …

(Hier geht es zur vollständigen Historie in Englisch auf der Trinnov Unternehmenswebsite.)

2023: Update Bass-Management und Aktiv-Weiche sowie erste Demos zum WaveForming

Mit der Software-Version 4.3.1 ff. erreicht das Bass-Management eine nochmalig verbesserte Präzision, indem jeder Filter in Bezug auf resultierende Delays perfekt errechnet wird, und zwar für alle Lautsprecher. Auch die Aktiv-Weiche ist verbessert in Bezug auf das Timing der verschiedenen Treiber. Dazu kommt ein „Adaptive Limiter“, der die Lautsprecher zusätzlich schützt, sowie die Definition der Korrekturbereiche für jeden Lautsprecher separat. Eine Reduzierung des Preringings der eingesetzten Filter ist auch möglich. Ein kostenloses Update, das es in sich hat – hier mein Video zum Bass-Management 4.3.1

Auf der ISE 2023 in Barcelona und auf der CEDIA im Herbst in Las Vegas präsentiert Trinnov das neue WaveForming anhand verschiedener Setup. Ziel dieser Innovation ist es, mehrere Subwoofer im Raum so zu steuern, dass ihre Abstrahlung gerichtet erfolgt und via Subwoofer-Platzierung an der Rückwand den Schall aktiv auszulöschen. Ergebnis ist eine Bass-Wiedergabe in bis dato nie erreichter Präzision, dazu eine flexible, einstellbare Nachhall-Reduzierung – ohne zwingend auf genaue DBA-Platzierung angewiesen zu sein.

Eine Zusammenfassung des zugehörigen WaveForming Whitepapers von meiner Seite findet ihr in meinem Blog.

Deine Anfrage zu Trinnov

Alle Felder sind Pflichtfelder. Zu den Datenschutz-Bestimmungen

Kontakt Audio-Freak allgemein