Trinnov Endstufen: Amplitude 8, Amplitude 8M und Amplitude 16

Im gleichen Look wie die AV-Vorstufen bietet Trinnov mittlerweile drei verschiedene Endverstärker an:

Trinnov Endstufe Amplitude 16

Die All-in-one Gesamtlösung mit 16 Kanälen
(ICEpower Class D)

Trinnov Altitude 16 Endstufe mit 16 diskreten Kanälen und bis zu 800 Watt

Trinnov Endstufe Amplitude 8

Highend-Lösung ohne Kompromisse und mit Mega-Netzteilen
(Hypex Ncore® 1200 Class D)

Trinnov Amplitude 8 Endverstaerker

Trinnov Endstufe Amplitude 8M

Der ideale Partner zum Alitude 16 mit 8 Kanälen
(Hypex Ncore® Class D)

Trinnov Altitude 8M Endverstaerker mit 8 Kanaelen

Meine Erfahrungen und Vergleiche zu den Trinnov Endverstärkern

Die Trinnov Endstufen unterscheiden sich in Bezug auf

  • die verwendeten Netzteile (die sich stark auf das Gewicht auswirken)
  • die Class-D Module und damit verbunden
  • die verschiedenen Watt-Zahlen
  • und natürlich im Preis

Ich vergleiche die drei Endverstärker, damit jeder für seine Bedürfnisse das richtige Pendant findet. Ich habe allerdings auch einige Poweramp-Alternativen in petto, die ich demnächst hier vorstelle.

Viel Power, viel Ruhe, wenig Platzbedarf – Endstufen von Trinnov

Okay, das mit dem Platzbedarf gilt vor allem für den 2021 erschienenen Amplitude 16, der eine außergewöhnliche “Rack-Effizienz” besitzt. Sage und schreibe 16 Kanäle bringt er in einem Gehäuse unter, das ungefähr dem des Amplitude 8M mit seinen 8 Kanälen entspricht. Er gilt damit als der vielleicht vielseitigste Leistungsverstärker, den es gibt. Ich kenne auch nichts Vergleichbares, lassen wir diese Aussage also mal gelten ;-)

Der Amplitude16 beheimatet zwei 8-Kanal-Verstärker in einem 3-HE-Chassis. Deshalb gibt es auch zwei Netzteile, und damit sind zwei Netzkabel notwendig. Damit nicht genug: man kann die Endstufe mit 16 Kanälen betreiben, dort liefert sie eine Dauerleistung von 400 Watt an 4 Ohm (200 an 8 Ohm). Oder man betreibt sie im “Bridged Mode”, d. h. man brückt die Kanäle oder nur einige davon. In diesem Modus (der übrigens didaktisch schön auf der Rückseite des Geräts abzulesen ist) holt man dann bis zu 1.000 Watt an 4 Ohm heraus (800 Watt an 8 Ohm).

Allerdings ist die Frage, die sich bei diesen Zahlen und dieser Kompaktheit stellt: wie warm wird das Teil? Auch hier Entwarnung: Die Leistung der Class-D Module im Amplitude16 hat Trinnov in enger Zusammenarbeit mit ICEpower optimiert und maximiert. So erzielte man nicht nur eine sehr gute Klangqualität, sondern auch eine minimierte Abwärme (vgl. technische Daten).

Technische Daten und Preise zu Trinnov Amplitude 16, Amplitude 8 und Amplitude 8M im Vergleich

Ich habe mal alle offiziellen technischen Parameter übersichtlich gegenübergestellt. Welcher der Trinnov Poweramps ist wohl die beste Wahl?

Amplitude16Amplitude8MAmplitude8
Watt pro Kanal
  • 200 W (8 Ohm)
  • 400 W (4 Ohm)
  • 800 W (8 Ohm gebrückt)
  • 1.000 W (4 Ohm gebrückt)
  • 200 W (8 Ohm)
  • 300 W (4 Ohm)
  • 225 W (8 Ohm)
  • 375 (4 Ohm)
  • 500 (2 Ohm, laststabil!)
Dämpfungsfaktor
  • 2.340 bei 100 Hz
  • 1.820 bei 1 kHz
  • 354 bei 10 kHz
> 800 (20 Hz–20 kHz)
  • > 6000 bei 100 Hz
  • > 2000 bei jeder Frequenz bis 20 kHz
NetzteilSchaltnetzteil (2 Stück, d. h. 2 Netzkabel)analoge Netzteile (2 Stück)2 riesige Ringkerntrafos
Signal-Rausch-Abstand (A-bewertet)– 126 dB (bezogen auf 1 % THD-Nennausgang)– 120 dB (bezogen auf Nennleistung)– 125 dB (bezogen auf Nennleistung)
Übersprechen< 85 dB< 85 dB< 85 dB
Frequenzgang+ 0 / – 0,6 dB (lastunabhängig)+/- 0,5 dB (lastunabhängig)+/- 0,5 dB (lastunabhängig)
Intermodulations-Verzerrungenweniger als 0,05 %weniger als 0,05 %weniger als 0,05 %
Stromverbrauch
  • 0,52 W Stand-by
  • 125 W Leerlauf
  • maximal 2 x 2.000W
  • < 0,5 W Stand-by
  • < 80 W Leerlauf
  • maximal 2.000 W
  • < 1 W Stand-by
  • < 80W Leerlauf
  • maximal 2 x 1.800 W
Eingangsimpedanz47 kOhm, jede Phaseditodito
EingängeDB-25, d. h. 2 solche Kabel für 16 Kanäle vom Altitude 16 oder 32 aus8 x XLR in8 x XLR in
Gain16 dB (22 dB gebrückt)19,2 dB19,2 dB
Gewicht20,5 kg30 kg48 kg
Maße (B x H x T)
  • 48,2 x 13,2 x 45,2 cm (mit Rackohren)
  • 43,8 x 13,2 x 45,2 cm (ohne)
43,2 x 15 x 39,4 cm44,3 x 18,7 x 50,2 cm
Preis10.590 €8.900 €14.250 €

Perfekte Harmonie mit den Mehrkanal AV-Verstärkern Altitude 32 und Alitude 16

Alle Trinnov Endverstärker spielen perfekt mit den hauseigenen Vorstufen zusammen. So ist die Eingangsempfindlichkeit der Poweramps auf den Ausgangspegel der Altitude AV-Prozessoren abgestimmt, was den Signal-Rausch-Abstand (6–8 dB Gewinn laut Trinnov) und den Dynamik-Umfang des Systems maximiert. Beim Amplitude 16 informiert zudem eine LED-Anzeige an der Frontplatte über alle Betriebszustände: Normalbetrieb, Protection sowie Kanal-Clipping und den Brückenstatus jedes Kanalpaars.

Ein entscheidender Faktor für die Wahl einer Trinnov-Endstufe ist aber auch die Konnektivität: So lässt sich der Amplitude16 mit DB-25 Kabeln mit dem Altitude32 verbinden. Das heißt, man erschlägt die normalerweise fälligen 16 XLR Kabel mit zwei solchen Spezialkabeln, die als Zubehör erhältlich sind.

Und weil der Altitude16 keine solchen DB-25 Ausgänge hat, gibt es bald ein Update: und zwar sollen die AV-Vorverstärker künftig mit Ravenna/AES67 kompatibel sein, d. h. man kann eine Audio-over- IP-Verbindung (AoIP) zu den Amplitude-Verstärkern herstellen.

Und last, but not least sind Trigger Ein- und Ausgänge an Bord, die intelligenterweise zeitversetzt agieren. So ist die Sicherung geschützt, wenn man mehrere Endstufen hintereinander “koppelt”.

Test zu Trinnov Amplitude 8 und 8M

Logo Audiovision

“Mit kraftvollen 7 x 342 Watt an 4 Ohm und damit einer Gesamtleistung von knapp 2.400 Watt ist die Amplitude 8m nicht in die Knie zu zwingen.”

Test Audiovision (zusammen mit Altitude16)
Lowbeats Testzitat Trinnov Amethyst

“Die Ausstattung mit doppeltem Netzteil, Masseklemme, Trigger mit Durchleitung und DB25-Anschluss ist vorbildlich. Das gewaltige Doppelnetzteil und die aufwendig gekühlten Hypex-NCORE-Endstufen klingen kraftvoll und dabei angenehm feinzeichnend und kommen selbst bei großer und langanhaltender Leistungsabgabe nie in Atemnot. Das ist wahrlich highendig.”

Amplitude 8 Test Lowbeats, 2017, zum gesamten Testbericht

Die passenden Trinnov AV-Vorstufen fürs Heimkino-Erlebnis der Extraklasse

Trinnov Endstufen kaufen? Oder Fragen klären? Melde dich!

Dein Anliegen, dein Gerätewunsch, dein Rückrufwunsch ...
Danke für deine Nachricht! Ich melde mich schnellstmöglich bei dir zurück!
Leider konnte die Nachricht nicht gesendet werden. Bitte versuche es noch einmal, danke!
Dein Anliegen, dein Gerätewunsch, dein Rückrufwunsch ...
Danke für deine Nachricht! Ich melde mich schnellstmöglich bei dir zurück!
Leider konnte die Nachricht nicht gesendet werden. Bitte versuche es noch einmal, danke!