Audes ST-900 Power Conditioner – Netzfilter für kleine bis mittlere HiFi-Setups

Audes ST-900 Power Conditioner: Front und Rückseite mit 5 Steckplätzen des Netzfilters

Der immer noch rund 18 kg schwere Power Conditioner Audes ST-900 ist das Einstiegsmodell der estnischen Trafo-Spezialisten mit 5 Steckplätzen. Ein großer Trenntrafo und ein optionaler DC-Filter bilden das Herzstück des Geräts.

Audes ST-900 – Netzfilter für kleine und mittelgroße Stereo-Setups

Der Audes ST-900 ist das Einstiegsmodell der Audes Power Conditioner und kommt neuerdings bei der Version ST-900 DC ebenso mit einem DC-, also Gleichstrom-Blocker daher. Eventuell wird das künftig die ausschließliche Version bleiben.

Denn laut Hersteller hat sich der DC-Anteil im Netz in den letzten Jahren vervielfacht, und einhergehend die Stör-Potenziale für HiFi-Anlagen. Ist quasi eine Volksstrom-Krankheit.

Kern der Audes Entwicklung bleibt aber ein äußerst großer, schwerer und mächtiger Trenntrafo, und der tut auch beim ST-900 seinen hervorragenden Dienst.

Übrigens reicht der Audes ST-900 auch aus, wenn du in deiner Anlage mit Class-D-Endstufen arbeitest. Die sind nämlich äußerst effizient und benötigen deutlich weniger Strom als große Class-A-Verstärker oder wattstarke Röhren-Geräte. Und da gibt’s mittlerweile Geräte wie den Acousence pow-amp, die keinerlei Vergleich mit den Besten aller Klassen scheuen brauchen.

Endstufen sind ein gutes Stichwort: Ich kenne keine anderen Netzfilter, die einem Leistungsverstärker zu noch mehr Dynamik und explosionsartiger Performance verhelfen können. Die Audes Geräte können genau das. Weil sie extrem schnell eine üppige Menge Strom liefern …

Logo hifi.nl

„Der Klang in meiner Anlage kann (mit dem Audes ST-900) als freundlich, detailreich und im positiven Sinne etwas wärmer als mit vielen anderen Filtern beschrieben werden, wodurch akustische Instrumente eine bessere Klang-Balance erhalten. Für mich ist der Audes ST-900 sehr empfehlenswert und eine sinnvolle Ergänzung für jede hochwertige Audio-Anlage.“

Audes ST-900: Vorteile und Fakten

  • (Mindestens) wohldimensionierter Trenntrafo, mit umfassender Schirmung, hochwertigem Kern und Wicklung in höchster Qualität (sehr leise)
  • Stabile Spannung, da der Trafo auch als Energiespeicher wirkt und damit kurzfristige Impulsspitzen ausgleicht
  • Lüfterloser und solider Gehäuse-Aufbau
  • Sehr kleiner Ausgangswiderstand von 0,4 Ohm, damit der Strom sehr schnell und in hoher Menge insbesondere an Endstufen geliefert wird
  • Galvanische Trennung, da rein magnetische Verbindung zwischen Primär- und Sekundär-Seite
  • Strom Symmetrierung (2 mal 115 Volt = 230 Volt), was in der Praxis bedeutet, dass man sich keine Gedanken um den phasenrichtigen Anschluss der  Stecker machen braucht
  • Filter für Frequenzen > 800 Hertz (damit werden alle hochfrequenten Störungen von Haushaltsgeräten, Routern, Solarwechselrichtern und was es nicht alles gibt eliminiert)
  • Filterwirkung auch < 50 Hz (Frequenz, in der z. B. Dimmer einstreuen), das bieten andere Netzfilter nicht!
  • DC-Filter als Option (empfehle ich hier dringend, da der Gleichstrom ein Störenfried ist und sich der Blocker im Audes nicht dynamikbremsend auswirkt)
  • Stromverbrauch im Stand-by sehr gering (deshalb hat das Gerät auch nur einen zentralen Einschalter …)
  • Anzeige von aktueller Spannung und Stromfluss (Bullaugen an der Front)
  • Einschaltstrom-Begrenzung, um die Haussicherung zu schützen (ist vor allem für die größeren Modelle relevant)
  • Thermoschutz über 90 Grad, automatisches Wieder-Einschalten unter 75 Grad Celsius (war bei mir noch nie der Fall)
Riesiger Trenntrafo im Audes ST-900

Das Herzstück aller Audes Netzfilter: ein riesiger Trenntrafo mit galvanisch getrennten Wicklungen

So kann es mit einem Audes ST-900 klingen!

Die klanglichen Auswirkungen der Audes Power Conditioner können je nach Setup unterschiedlich ausfallen. Der eine wird von einer neuen Ruhe begeistert sein, der andere von Bass-Gewittern bei hohen Lautstärken, die bisher limitiert waren.

Ich habe hier die mir bekannten (und selbst von mir gemachten) Erfahrungen mit Audes Netzfiltern zusammengefasst – ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

  • Bessere, z. T. tiefere Bass-Wiedergabe, impulsstark und konturiert, nie aufdickend
  • Mehr Transparenz und Übersicht, gerade bei Musik-Stücken mit vielen beteiligten Musikern bzw. großorchestralen Aufnahmen
  • Explosivere Transienten
  • Tiefschwarzer Hintergrund
  • Steigerung der (Fein-)Dynamik
  • Plastischere Darbietung von Stimmen und Instrumenten
  • Präzisere Bühnen-Abbildung in Breite und Tiefe
  • Verringerung von Trafo-Brumm anderer Geräte
Logo LP Magazin

„Anschließend habe noch ein paar Experimente mit kritischen Phono-Setups gemacht, die ziemlich schwierig störungsarm zum Laufen zu bekommen waren: Tonabnehmer mit geringer Ausgangsspannung, gefolgt von hoch verstärkenden Übertragern mit Röhren-Phonovorstufen. Wenn nur Plattenspieler und Phonovorstufe über den Audes liefen, erledigten sich diverse Probleme schlagartig. Ich jedenfalls möchte ohne so eine Lösung keine Anlage mehr betreiben, die klanglichen und praktischen Vorteile sind einfach zu groß.“

Holger Barske, LP Magazin, Zum Testbericht (PDF)

Audes ST-900: technische Daten und Preise

EigenschaftWert Audes ST-900(DC)
Leistung in Volt-Ampère900
Eingang (Netzkabel)Kaltgerätebuchse 10 A für Kabel IEC C14
Ausgänge (Netzbuchsen)8 × 16 A / 250 VAC-Buchse CEE 7/3
Anschlusskabel10 A, 250 VAC, IEC Norm C13
Ausgangsimpedanz
Stromverbrauch Leerlauf
Farb-OptionenSchwarz, Weiß
Maße (B × H × T)47,7 × 13 × 34,7 cm
Gewicht17,5 kg
Listenpreis2.650 € (mit DC-Filter 2.850 €)

Selbst für den kleinsten Audes sind mindestens 2.650 Euro fällig. Aber ein Trenntrafo in dieser Qualität ist selbst mit abgespecktem Leistungsvermögen (im Vergleich) immer noch eine Herausforderung.

Lest auch gern meinen Beitrag zur Stromversorgung von HiFi-Anlagen. Dort bespreche ich auch andere Maßnahmen zur Strom-Optimierung und die sinnvolle Dimensionierung von Netzkabeln – da geben einige viel Geld aus, das in Summe besser in einen Audes investiert wäre.

Was kann der Audes ST-900 nicht – wenn man mal von großen Setups absieht? Ein Audes kann generell keine größeren Spannungsschwankungen im Netz über einen längeren Zeitraum ausgleichen. Kurzfristig schon, dank des Energiespeichers. Wenn du Probleme mit solchen Schwankungen hast, beschäftige dich mit „Power Plants“ oder großen Akku-Versorgungen wie Stromtank.

Des Weiteren können etwaige Verzerrungen in der Sinus-Welle ein Problem sein (je nachdem, wie stark die ausfallen). Denn auch die gibt der Trafo 1 : 1 an den Ausgang weiter. Doch dafür habe ich ein Upgrade des Zuleitungskabels parat, siehe nächster Absatz …

Netzkabel für den Audes ST-900

Ich empfehle euch, das mitgelieferte Netzkabel für den Audes ST-900 durch ein Supra LoRad bzw. Supra LoRad SPC zu ersetzen. Die sind perfekt geschirmt, und dann geht davon schon mal keine Störung auf umliegende XLR- oder Cinch-Kabel aus. Diese Kabel sind natürlich ebenso perfekt für eure Geräte, die ihr an den Audes anschließt, geeignet.

Einen Versuch wert ist das iFi SilentPower SupaNova Netzkabel. Dank seiner „Active Noise Cancellation 2-Technologie“ erkennt es im eingehenden Signal etwaige Störungen. Nun invertiert das symmetrisch aufgebaute Kabel diese Abweichungen, und am Ende werden die Störungen ausgelöscht. Das bedeutet, dass der Audes ST-900 mit dieser Maßnahme ein bereits gesäubertes Signal erhält – ganz nach dem Motto: Doppelt hält besser.

Dieses Upgrade kostet nochmals 499 Euro (bei einer Kabellänge von 1,8 Metern), ich biete euch das auf Wunsch zum Testen an.

Details zum iFi Netzkabel:

  • vollsymmetrische Konstruktion
  • „Ground Zero“ Technologie für vermindertes Erdungsrauschen: Der zentrale Erdungsdraht ist von den neutralen bzw. spannungsführenden Leitern via Mehrfacher Windungen umgeben.
  • Doppelte Schirmung der Leiter
  • „Luft-Dielektrikum“ für die beste Trennung zwischen spannungsführenden und neutralen Leitern
  • Überspannungsschutz: bis 10.000 A bei 775 V
  • Erkennung von Polarität und Erdung; grüne bzw. rote Leuchtanzeige (letztere, wenn etwas nicht stimmt)
iFi SilentPower SupaNova Netzkabel mit Active Noise Cancellation 2 Technologie
Aktives Noise Cancelling Modul im iFi Netzkabel

Die Mini-Leuchten rechts und links neben dem Logo leuchten grün, wenn Polarität und Erdung korrekt sind. Wenn nicht: rot.

Visuelle Darstellung der Auslöschung von Sinus-Verzerrungen über Active Noise Cancellation im iFi Netzkabel

Die Active Noise Cancellation 2 Technologie – grafische Illustration von iFi

Deine Anfrage zu Audes Power Conditionern

Alle Felder sind Pflichtfelder. Zu den Datenschutz-Bestimmungen

Kontakt Audio-Freak allgemein

Weitere Audes Power Conditioner

Alle Audes Produkte findet ihr hier.

Audes ST-1500

Audes ST-1500 Power Conditioner: Front und Rückseite mit 5 Steckplätzen des Netzfilters
  • 1.500 Watt
  • für normale bis größere HiFi-Stereo-Setups, auch Class-A- oder Röhrenverstärker sind möglich, wenn sie nicht gerade viele Hundert Watt besitzen
  • 3.850 Euro

Audes ST-3000

Audes ST-3000 Power Conditioner: Front und Rückseite mit 8 Steckplätzen des Netzfilters
  • 3.000 Watt
  • für große HiFi-Stereo-Setups (auch mit größeren Class-A- oder Röhrenverstärkern) sowie normaldimensionierte Heimkinos
  • 4.950 Euro

Audes ST-5000

Audes ST-5000 Power Conditioner: Front und Rückseite mit 9 Steckplätzen und Starkstrom-Anschluss des Netzfilters
  • 5.000 Watt
  • für anspruchsvollste, kompromisslose HiFi-Stereo-Setups mit Röhren-Parks und Class-A-Boliden und/oder große Heimkinos mit sehr vielen Leistungsendstufen
  • 7.150 Euro