Stewart StudioTek 100 und StudioTek 130 G4 – weiße Referenz-Leinwände – auch perforiert erhältlich

Stewart StudioTek 100 Leinwand-Tuch an Motorleinwand Cabaret

Weißer wird’s nicht …

Eine Stewart StudioTek 100 Leinwand in Mattweiß erfüllt die strengsten Standards für die Gleichmäßigkeit von Farbe und Weißfeld. Es hat sich den Status „Referenz-Tuch der Branche“ erarbeitet und verdient. Denn es verteilt das auftreffende Licht perfekt halbkugelförmig und garantiert eine nahezu unveränderte Bildhelligkeit bei jedem Betrachtungswinkel. Die Farben leuchten absolut natürlich, das Bild ist gestochen scharf.

Der eigentliche Hero unter den weißen Stewart Tüchern ist für mich aber das neue StudioTek 130 G4, dessen neue optische Beschichtung der vierten Generation schlicht genial ist: Mit 1,3 Gain ist seine Leuchtkraft fantastisch (das sind 30 % mehr Helligkeit!); das Weißfeld für eine High Gain Leinwand außergewöhnlich gleichmäßig – da glitzert nix mehr. Die Planlage sowie die Natürlichkeit der Farben ist zur Referenz StudioTek 100 identisch, die Schärfe ist aufgrund der Licht-Bündelung und der einhergehenden Konstrast-Steigerung sogar noch besser!

In Summe ein entscheidender Sprung von der G3 Vorgängerversion, die ja beileibe nicht schlecht war. Und für mich der entscheidende Grund, mir eine Stewart Luxus G2 mit StudioTek 130 G4 in meinen Vorführraum zu holen.

Beide Leinwand-Tücher sind für klassische, abgedunkelte Heimkinos perfekt geeignet. Wer mit Restlicht kämpft (oft in Wohnzimmer-Kinos unvermeidlich), ist mit einer Stewart Kontrast-Leinwand ggf. besser bedient.

HiFi Test Logo

„Wer im Heimkino an der Leinwand spart, spart an der falschen Stelle. Mit der Stewart StudioTek 130 G4 ist man auf der ganz sicheren Seite und holt aus dem Projektor das Maximum heraus. Kompromisslose Profiqualität, hinter der über Jahrzehnte erworbenes Know-How steckt.“

Als schalldurchlässige Leinwand erhältlich: StudioTek 100 MicroPerf und StudioTek 130 G4 UltraPerf

Die Benennung der verschiedene Perforationen schalltransparenter Leinwände von Stewart ist etwas verwirrend, räumen wir mal auf:

  • „CinePerf“ ist nur für kommerzielle Kinos mit riesigen Leinwänden vorgesehen, für unsere Heimkinos ist das nicht relevant, da die Löcher zu groß sind.
  • Die neuen UltraPerf-Varianten (seit 2023 im Angebot) gibt es nur für die StudioTek 130G4 und die Firehawk G5)
  • MicroPerf ist somit die Stewart Perforierung für alle anderen Leinwände der Custom-Serie.

Unterschiede MicroPerf und UltraPerf

MicroPerf-Leinwände von Stewart haben ca. 320.000 Löcher pro Quadratmeter, und jedes Löchlein besitzt einen Durchmesser von 0,5 mm. Bei der UltraPerf ist der Durchmesser mit 0,4 mm noch etwas kleiner, die Löcher pro Quadratmeter liegen bei ca. 400.000. Das sind Zahlen, die man kaum glauben kann, aber ihr könnt ja mal auf einem DINA4-Muster von mir anfangen zu zählen ;-)

In jedem Fall ist die UltraPerf-Lochung ein Segen für kleinere Leinwandgrößen, denn: Schon ab 2,60 Metern wird die Ultra-Perforierung unsichtbar (für das normale menschliche Auge), bei der MicroPerf-Variante sind es 3 Meter.

Hinter der MicroPerf Marken-Bezeichnung ist noch THX ergänzt, bei UltraPerf nicht. Das ist aber nur dem Umstand geschuldet, dass das UltraPerf-Tuch noch nicht zur Zertifizierung gegeben worden ist. Kommt vielleicht noch.

Allgemein gilt: Die perforierten Vinyl-Tücher von Stewart besitzen ca. 90 % des Gains des klassischen Tuchs. Das ist, wenn man die Werte für die Schalldurchlässigkeit betrachtet, ein fantastischer Wert!

Stewart Lochmuster für schalldurchlässige Leinwaände im Vergleich: CinemaPerf im Vergleich zu Perforado der Cima Leinwände und Microperf

Hier sieht man den enormen Größen-Unterschied der CinePerf zur MicroPerf-Lochung.

Die Lochung des hervorragenden Neve-Tuchs in Perforado-Ausführung, das es exklusiv in der preisgünstigeren Stewart Cima Leinwand-Serie gibt, kommt dem MicroPerf sehr nahe. In der Praxis würde ich sagen: nicht unterscheidbar.

Stewart StudioTek 130 G4 in Microperf und Ultraperf Perforierung nebeneinander

Deutlich zu sehen – die UltraPerf-Lochung ist eine nochmalige Steigerung ...

Technische Daten Stewart StudioTek 100 und StudioTek 130 G4

Anmerkungen:

  • Perforierte Leinwände haben ca. 90 % des Gains des klassischen Vinyl-Tuchs.
  • Der Betrachtungswinkel, der in den Diagrammen aufgeführt ist, sollte für eine realitätsnahe Einschätzung mit 2 multipliziert werden, denn die dort aufgeführte Grad-Angabe umfasst ja nur eine „Seite“. Heißt in der Praxis: Wenn Deine Lautsprecher im gleichseitigen Stereo-Dreieck (relativ weit auseinander) stehen und jemand sitzt ganz außen auf Höhe eines Lautsprechers, ist die entsprechende Winkelangabe 30 Grad, insgesamt macht man aber einen Korridor von 60 Grad auf. Viel mehr ist in der Heimkino-Praxis ohnehin nicht relevant.

StudioTek 100: Gain in Abhängigkeit vom Betrachtungswinkel

Gainwerte der Stewart StudioTek 100 Leinwand

Aus dem Lehrbuch: Die Gainwerte der mattweißen StudioTek 100 Leinwand bleiben bei allen Betrachtungswinkeln konstant hoch. Nur in extremen Winkeln fällt der Gain-Wert ganz leicht unter die Eins.

StudioTek 130 G4: Gain in Abhängigkeit vom Betrachtungswinkel

Gainwerte der Stewart StudioTek 130 G4 Leinwand

Der Gain des StudioTek 130 Tuchs ist bei 30 Grad Betrachtungswinkel immer noch um die 1,0.

Technische Daten im Vergleich

KriteriumStudioTek 100StudioTek 130 G4
Gain1,01,3
Gain Microperf/Ultraperf0,91,2
Geringster Gain < 30 Grad1,11
Geringster Gain < 60 Grad0,90,8
Betrachtungswinkel 50 % Gain80 Grad
Umgebungslicht Absorption15 %17 %
Projektionsabstand0,3 × Bildbreite1,3 × Bildbreite

„Als die ‚alte’ StudioTek 130 G3 die beste 1,3-Gain-Leinwand auf dem Markt war, war immer noch ein winziges bisschen Hotspotting und Patterning zu erkennen – wenn man wusste, wo man hinschauen musste. Die neue StudioTek 130 G4 zeigt diese Artefakte nicht, wenn ich die gleichen Szenen aus jedem Winkel in meinem Heimkino betrachte … Das macht das Stewart StudioTek 130 G4 Tuch zum neuen Referenz-Standard für lichtverstärkende Leinwände …, und das wird es wahrscheinlich noch eine ganze Weile bleiben.“

DAVID SUSILO UNCENSORED, Zum gesamten Testbericht (englisch)

Deine Anfrage zu Stewart Leinwänden

Gern auch als Paket JVC-Beamern oder SIM2-Beamern.

Alle Felder sind Pflichtfelder. Zu den Datenschutz-Bestimmungen

Kontakt Audio-Freak allgemein